Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 83.

  • Benutzer-Avatarbild

    Moinsen, also irgenwie fällt mir zu den 3 Beiträgen nur eine Frage ein, aber ich will damit niemanden beleidigen: Welche Drogen nimmst Du denn?? mfg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Dreiphasen-Einspeisung

    tugu - - Ich hab' da mal 'ne Frage

    Beitrag

    Moinsen, die Frage kann Dir nur der Hersteller deines WR beantworten. Es gibt synchron einspeisende WR, also auch phasengenaue Einspeisung. Um allerding unsymetrisch einzuspeisen benötigt der WR Informationen vom Zähler, bzw. einen eigenen elektronischen Zähler (Stromsensor, wie auch immer). Eine Unsymetrie von mehr als 4,6 kW ist in "D" verboten. Da aber Zähler allgemein saldierend arbeiten, ist es sogar egal, ob einphasig auf einer Phase eingespeist und auf einer anderen Phase Last gezogen wir…

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn Sie so etwas entdecken, informieren Sie mich, kann man bestimmt gut verkaufen. mfg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Moinsen, ebay.de/itm/VICTRON-Solar-Lade…m:m91FGqFUCsGjldJyk7yWj8A Ist das Modul billig, wird der Laderegler teuer. mfg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Zu welchem Stromanbieter?

    tugu - - Ich hab' da mal 'ne Frage

    Beitrag

    Deutschland: Stromversorger und Netzbetreiber sind vollkommen unterschiedliche Firmen. Der Stromversorger (den ich mir aussuchen kann) verkauft dem Endverbraucher Strom. Der Netzbetreiber unterhält das Stromnetz und ist lt. EEG der Käufer von alternativ erzeugtem Strom, er zahlt auch das Entgeld dafür. 2 Unternehmen, die rechtlich keinerlei Bezug miteinander haben. mfg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Solaranlage für Garten

    tugu - - Ich hab' da mal 'ne Frage

    Beitrag

    Moinsen, das Modul ist KEIN 12 V Modul, hat eine MPP Spannung von 18V. Eine MPP Spannung ziwchen 14,5 und 15V wäre wesentlich besser, alles was darüber liegt, ist mit dem ausgewählten Laderegler verschenkt. Übrigens, was für eine Qualität soll ein Laderegler mit Display für <<25€uronen haben?? DAS ist def. Ch....schrott. Bei dem Wechselrichter steht schon "modifizierte Sinusspannung" und unten im Inserat steht, wo man die einsetzen kann. Damit sichert sich der Lieferant ab, wenn die "modifiziert…

  • Benutzer-Avatarbild

    Victron ist generell OK. Allerdings hängst Du bei 14,4V x 15A = 216W + Verlust im Laderegler. Das Modul hat aber max. 250W. mfg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Es gibt MPPT-Laderegler, die erhalten bei der Wandlung der Spannung die optimale Leistung. D.h. auch ein 60W Modul mit 120W würde bei 12 V über einen MPPT Regler knapp 120W in die Batterie einspeisen. Die China-MPPT-Regler in der Bucht für ca. 30€ sind keine echten MPPT Regler, steht erst irgendwo im Kleingedruckten.

  • Benutzer-Avatarbild

    Laderegler

    tugu - - Ich hab' da mal 'ne Frage

    Beitrag

    12 V / 130W Modul ???? Damit kann man keine 12 V Batterie laden (weil da die Ladeschlussspannung bei 14,4 V liegt).

  • Benutzer-Avatarbild

    Panel Standardgrössem

    tugu - - Ich hab' da mal 'ne Frage

    Beitrag

    NEIN !!!!!

  • Benutzer-Avatarbild

    Sorry, ich sags mal so: für 1149€ liefere ich nicht mal einen Wechselrichter in der Leistung, da ich ausschließlich Sinus WR anbiete. Um 800 W bei 230 V betreiben zu können, braucht es auf der 12 V Seite 66,6 Ampére. Also daumendickes Kabel. Bitte beachten: Bleibatterien nur bis 50% entladen, sonst wird die Lebensdauer stark reduziert. lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Moin Janny, ich kann leider zur Thermieförderung (und nach der hattest Du gefragt) nicht viel sagen. Allerdings ist die Nutzung der PV wesentlich günstiger zu realisieren, als eine nachträglich installierte Solarthermieanlage. lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Ja, Victron ist da schon der führende Europäer, allerdings wissen die was ihre Teile wert sind. Die werden kaum von Privatleuten eingesetzt. Wir haben die Dinger hier fast auf allen roten Schleppern (also das ROT wird gerade geändert), aber da ist die Wartung der Batterien oft nur auf dem Papier. lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Mögliche Maße aufnehmen, danach Module aussuchen, Befestigungsmaterial bestimmen, Kabelwege festlegen, Laderegler besorgen (!!! Passend zu den Modulen und zur Batterie / den Verbrauchern !!!). ACHTUNG niemals gasende Batterien im Wohnbereich!!!!! lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Moinsen, das "Untergestell" (also hier der Bürstner) ist doch vollkommen schnuppe. Jeder gute Kunststoffverarbeiter bekommt auf jedem Untergrund Module fest, der Rest ist genau so simpel wie in einem Gartenhaus. lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Hast Du schon mal PULSER für die Batterien getestet? Die sollen ja die Lebensdauer verdoppeln. Ich habe von den MegaPulsern 2 Stück bei einem Kumpel auf seinem Boot eingebaut. Jeweils die 2. Batterie vom Satz haben wir ohne Pulser gelassen, um zu sehen was passiert. Jetzt messe ich 1x (im Winter) die Kapazitäten der Batterien, aber bisher passiert da wenig (noch zu neu). lg tugu

  • Benutzer-Avatarbild

    Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Allerdings verschiebt der Optimizer die Spannungen innerhalb des Strings, sobald ein Modul zu wenig Strom produziert (Schatten). Der Strom wird hauptsächlich durch die Modulleistung (Sonneneinstrahlung) bestimmt. Wird der Strom "limitiert" erhöht das automatisch die Modulspannung (innerhalb bestimmter Grenzen) und die produzierte Leistung bleibt annähernd gleich, obwohl ein Modul im String verschattet ist. Ohne Optimizer bleibt der Strom im String konstant, ebens…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hmmm, klingt interessant, jedoch in diesem Forum eigentlich weniger. Hier geht es um Anlagen mit Wechselrichter, Laderegler sind relativ selten. Stecca klingt schon mal gut,das ist einer von 2 Herstellern, welche ich für Boote / Kleingärten / WoMo's anbiete. Allerdings brauche ich nur aus dem Fenster schauen, um zu wissen wie das Wetter in Bremerhaven ist. Wenn ich dafür zu faul bin: solarweb.com/Account/GuestLogO…b5-48c4-a3c8-a2ac008c1fb7 oder solarweb.com/Account/GuestLogO…c5-4512-a12b-a23e00a…

  • Benutzer-Avatarbild

    Immer ran, ohne Ideen (egal wie es sich später entwickelt) würden wir noch immer reiten. Es gibt schon Lagenspeicher, allerdings mehr in anderen Dimensionen. Ist auch nicht viel was Anderes als ein Pumpspeicherwerk. Mechanik hat halt immer Reibungsverluste (ungewollte Wärmeentwicklung). Es gibt aber auch ergänzende MPPT-Heizstäbe, die direkt vom WR angesteuert werden. lg tugu PS: Info's bitte zum Mitlesen veröffentlichen. Evtl. habe die Leser ja auch Ideen.