Blendgutachten für PV-Anlagen

      Blendgutachten für PV-Anlagen

      Blendgutachten
      Solar-Anlagen brauchen ein Blendgutachten, wenn die Gefahr besteht, dass Verkehrsteilnehmer durch die Blendwirkung gefährdet, oder Anrainer unzumutbar belästigt werden könnten. Eine entsprechende Regelung der Deutschen Länder-Arbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz, die Licht‑Leitlinie legt Grenzwerte für die Zumutbarkeit von Blendungen fest. Vor allem großflächige Solar- und Photovoltaik-Anlagen, oder solche die unmittelbar von Straßen oder Anrainern eingesehen werden können, können Blendungen verursachen.

      Wie hilft ein Blendgutachten?

      Die Blendberechnung erlaubt die detaillierte Vorhersage von Fakten (Blenddauer, Blendzeit, Winkel) und hilft so Unsicherheiten und unbegründete Ängste bezüglich Blendung zu reduzieren. Sollten Blendungen auftreten, so bekommt der Planer mit der Blendberechnung eine rechtzeitige Rückmeldung und kann somit zusätzliche Kosten in Planung, Genehmigung und Bau vermeiden. Beim Durchrechnen von Auslegungsvarianten zur Blendvermeidung (durch Modulwinkel, Anordnung, Verschattungsmaßnahmen) kann das Optimum hinsichtlich geringer Baukosten und hohem Anlagenertrag bestimmt werden.Sollte es bei bereits bestehenden Solar-Anlagen zu Blendungen kommen hilft die Blendberechnung die kostengünstigsten Änderungs-Variante zu bestimmen und deren Effektivität vor dem Umbau nachzuweisen.

      Bauverfahren
      Baubehörden, Straßenmeistereien und Luftfahrtbehörden verlangen häufig schon vor Bau der Anlage ein Blendgutachten um mögliche Gefahren von vornherein auszuschließen. Das Blendgutachten liefert die notwendigen Fakten für die Beurteilung der Zumutbarkeit einer Blendung. Es objektiviert die Bedenken hinsichtlich Immissionsschutz und hilft so das Verfahren schnell und ohne nachträgliche Änderungen durchzuziehen.

      Wie komme ich zu einem Blendgutachten?
      Als Grundlage für die Blendberechnung werden der genaue Aufstellungsort, die Abmessungen des Solar-Feldes, sowie Modul-Azimut und –Neigung benötigt. Außerdem muss klar sein welche Immissionspunkte betrachtet werden sollen (Straßen, Nachbarn, etc.). Auf dieser Basis können wir ein Blendgutachten erstellen, das den Anforderungen der Behörden entspricht und die Blendwirkung der Solar-Anlage im Detail vorhersagt.

      Was können wir dazu beitragen?
      Zehndorfer Engineering führt seit mehreren Jahren Blendberechnungen auf Basis von Planungsunterlagen aus. Im Laufe der Zeit haben wir Blendgutachten für PV-Anlagen, Solar-Thermieanlagen und Glasfassaden in Richtung von Anrainern, Autobahnen, Flughäfen, Hubschrauberlandeplätzen und der Bahn durchgeführt. Unsere Kunden sind Anlagenerrichter oder Gemeinden in Deutschland und Österreich, die die Blendwirkung einer geplanten Anlage überprüfen wollen.

      Gerne beantworten wir in einem persönlichen Gespräch Ihre Fragen bezüglich Blendung.Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
      Dipl.-Ing. Jakob Zehndorfer
      Tel: +43 (680) 244 3310
      jakob.zehndorfer@zehndorfer.at
      Lesen Sie mehr auf blendgutachten.eu
      Dipl.-Ing. Jakob Zehndorfer, MBA
      Allgemein gerichtlich beeideter und zertifizierte Sachverständiger
      www.zehndorfer.at
      jakob.zehndorfer@zehndorfer.at