ARH_Solar_Banner-468x60-Fragebogen

ZOLAR GmbH .... Empfehlenswert für den Bau einer PV-Anlage???

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ZOLAR GmbH .... Empfehlenswert für den Bau einer PV-Anlage???

      Ein Feedback zur Firma ZOLAR,

      Die Firma ZOLAR ist absolut NICHT zu empfehlen. Scheint eine übliche Baufirma zu sein die Abschlüsse sucht und den Kunden nach Abschluss im Regen stehen lässt.
      Doch gehen wir mal ins Detail.

      Frühsommer 2019 habe ich bei der Firma ZOLAR eine PV-Anlage mit Speichereinheit in Auftrag gegeben.
      Fertigstellung war im September 2019. Bis dahin konnte ich nichts negatives an der Auftragsabwicklung oder an der Bauausführung bemängeln. Ich hatte meinen persönlichen Kundenberater der sich durchaus engagiert um auftretende Schwierigkeiten gekümmert hatte.
      Nach der Inbetriebnahme im September 2019 fingen die Probleme an.
      Die Firma ZOLAR hatte mir die Inbetriebnahmedaten per Email zukommen lassen.
      Diese Daten habe ich dann in der Anmeldung im Marktstammdatenregister eintragen lassen.
      Soweit schien alles ordnungsgemäss durchgeführt worden zu sein.
      Die Anlage läuft seitdem problemlos und technisch einwandfrei.

      Erste Unstimmigkeiten traten auf, nachdem mein stadtischer Energieversorger im Frühjahr 2020 das Inbetriebnahmedatum Sept 19 nicht akzeptierte. Dieser hat als Inbetriebnahmedatum den Oktober 2019 bestimmt. Dadurch resultierend wurde meine Einspeisevergütung nicht für Sept 19 sondern für Okt 19 festgelegt. Als Begründung wurde hier das Inbetriebnahmeprotokoll angeführt. Das Inbetriebnahmeprotokoll ist mir von Seiten der Firma ZOLAR bis heute nicht ausgehändigt worden. Ebenso hat mir die Firma ZOLAR bis heute immer noch nicht den Stringplan und Schaltplan meiner PV-Anlage zukommenlassen.
      Telefonische Klärungsversuche schlugen mehrfach fehl, meine persönliche Kundenberaterin war nicht mehr erreichbar. Mit Glück habe ich mehrfach ein Callcenter erreicht, die mir natürlich bei meinem Problem nicht helfen konnten/wollten.
      Ende April 2020 bis Ende Mai 2020 habe ich dann mehrere Tickets bei der Firma ZOLAR geöffnet, auf die ich bis heute keinerlei Reaktion bekommen habe.
      Resultierend daraus musste ich meine Ende Mai eingereichte Umsatzsteuererklärung, Einnahmenüberschussrechnung sowie meine Einkommensteuererklärung für 2019 korrigieren lassen.
      Von der um 0,0018ct je Kwh gekürzten Einspeisevergütung mal abgesehen ist das Verhalten alles andere als Kundenorientiert.

      Weitere Schwierigkeiten werden zwangsläufig auftreten, sollte meine Anlage z.b. einen Defekt aufweisen. Ohne Stringplan, Inbetriebnahmeprotokoll und entsprechende Schaltungspläne meiner Anlage wird eine Reparatur oder auch nur Wartung meiner Anlage durchaus schwierig.
      Weiter Probleme können sich ergeben bei Wechsel des Messstellenbetreibers oder Stromanbieters. Hierfür wird im allgemeinen das Intallationsprotokoll benötigt.

      Meine Vermutung zu diesem ganzen Vorgang ist folgender:
      Die Firma ZOLAR macht den Vertrag.
      Die Firma ZOLAR vergibt den Bauauftrag an selbstständigen Subunternehmer.
      Der Subunternehmer baut die technisch einwandfreie PV-Anlage.
      Soweit so gut.....
      Dann bleibt die Firma ZOLAR dem Subunternehmer Zahlungen für den Auftrag schuldig.
      Der Subunternehmer bleibt auf den Kosten sitzen, behält den Stringplan und das Installationsprotokoll des Kunden, da er ja noch Forderungen an die Firma ZOLAR hat.
      Diese Vermutung habe ich da mein Solarbauer nicht mehr erreichbar ist. Die Handynummer über die ich vorher regen Kontakt zu meinem Solarbauer pflegte, war nicht mehr aktiv.... kein anschluss unter dieser Nummer.....

      Dieses rein profitorientierte Verhalten kenne ich aus der Baubranche zur Genüge. Der Kunde bezahlt an Unternehmer, der lässt Häuschen bauen von Subunternehmern, die bleiben auf den Kosten sitzen, gehen teilweise Pleite, und der Unternehmer (hier die Firma ZOLAR) streicht die Gelder ein, bzw. kann das komplette Produkt im vorwege natürlich günstiger als die Konkurrenz anbieten....

      Fazit: Die Firma ZOLAR kann ich nicht empfehlen! ZOLAR geht es offensichtlich nur um Vertragsabschlüsse.
      Der Kundendienst der Firma ZOLAR ist Müll. Letztendlich steht man bei Problemen alleine da. Dazu Probleme die die Firma ZOLAR selbst zu verantworten hat. FINGER WEG von ZOLAR.....

      Ich für meinen Teil werde jetzt anwaltlich prüfen lassen inwieweit ich gegen die Firma ZOLAR gerichtlich vorgehen kann. Eine PV-Anlage zu bauen ohne dem Besitzer das Installationsprotokoll auszuhändigen und den wichtigen Stringplan vorlegen zu können ist Vertragliche Schlechtleistung.
      Gelegenheit zur Klärung hatte die Firma ZOLAR seit Monaten, denke aber das das weder beabsichtigt ist, noch das die Firma ZOLAR dazu in der Lage ist.

      Ich kann nur raten Finger weg von der ZOLAR GmbH, kann sein das man Glück hat.....ich hatte keins.....
    • ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen
    • Hallo hightime,

      wir von der Firma zolar arbeiten jeden Tag aufs Neue daran, unseren Service zu optimieren, um so die Energiewende effektiv und mit glücklichen Kunden voranzutreiben. Dabei sind wir auf direktes Feedback angewiesen, über das wir uns jederzeit sehr freuen.

      Wir bedauern, dass Sie mit unseren Leistungen nicht zufrieden sind. Gerne würden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihr Anliegen zu klären. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Kundenservice unter 0800 2 300 600 oder Ihren direkten Ansprechpartner. Den Kontakt haben wir Ihnen innerhalb dieses Forums per Privatnachricht geschickt.

      Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie erneut auf uns zukommen, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können und Sie weiterhin Freude an Ihrer Photovoltaik-Anlage haben!

      Sonnige Grüße
      Ihr Team von zolar