ARH_Solar_Banner-468x60-Fragebogen

Neigungswinkel der Module

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Neigungswinkel der Module

      Hallo,
      ich plane in nächster Zeit eine Photovoltaik-Anlage zu installieren. Daher informiere ich mich seit einiger Zeit über die Grundlagen. Beruflich habe ich recht oft mit solchen Anlagen zu tun, denn ich arbeite als Elektriker in einer Firma, dessen Chef auf dem Dach der Firma (c. 11000 m²) und auf einigen Dächern von Häuser, die ihm auch gehören, Photovoltaikanlagen betreibt. Aber ich hatte mich bisher nie damit befasst, warum die Anlagen so gebaut wurden, wie sie gebaut wurden. Ich hatte außerdem vor 20 Jahren mal eine (für damalige Relationen recht große) Photovoltaikanlage auf einem Wohnmobil.

      Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Solarpanels am meisten Strom erzeugen, wenn sie auf die Sonne ausgerichtet sind. Die meiste Energie wird "aufgefangen", wenn die Sonnenstrahlen senkrecht auf die Panel fallen. Das passt auch zu den Erfahrungen, die ich am Wohnmobil gemacht habe. Ich wohne etwa am 49. Breitengrad. Das bedeutet, dass die Sonne mittags, bei ihrem Höchststand, am Frühlings- und Herbsanfang senkrecht auf ein nach Süden ausgerichtetes Panel fällt, wenn das Panel eine Neigung von 41° hat. Ein nachgeführtes Panel müsste also zwischen 90° und 41° bewegt werden, um an diesen Tagen senkrecht zur Sonneneinstrahlung ausgerichtet zu sein. Am Winteranfang wären es 90° bis 64°, am Sommeranfang 90° bis 18°. Da die Sonne einer Sinuskurve folgt, ist die durchschnittliche Sonnenhöhe etwa das 0,7-fache des Höchststandes (in Sommer etwas weniger, im Winter etwas mehr). Eine unveränderliche Neigung der Panels von 40° müsste also am Sommeranfang optimal sein, eine unveränderliche Neigung 72° am Winteranfang.

      Warum wird in allen Quellen die optimale Neigung immer mit 30° angegeben? Das ist doch viel zu flach um senkrecht zur Sonnenrichtung zu sein. Selbst zur Mittagszeit am Sommeranfang steht die Sonne nicht so hoch, dass sie bei 30° Dachneigung senkrecht auf das Panel fällt.

      Sogar Panel fürFassadenmontage sollen so flach angebracht werden. (solar-pac.de/pv-netz-anlagen/fassaden-montage)

      Kann mir jemand erklären, warum diese 30° günstig sein sollen?
    • ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen