Noch ein Angebot und keine Ahnung ...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Noch ein Angebot und keine Ahnung ...

      Hallo,

      meine Eltern bauen gerade und da soll natürlich auch ne PV drauf (Als E-Technik Ing. ist ja das schon fast Pflicht :rolleyes:

      Naja, da ich aber eher in der Autmobilbranche daheim bin, würde ich mich freuen, wenn mal über die beiden Angebote, die wir eingeholt haben, drüberlinsen könnte. Vorallem Erfahrungen oder gute Ratschläge sind wichtig....

      Falls irgendwelche Daten vergessen wurden, bitte einfach nachfragen....

      Zum Projekt: (2 Dächer)

      PLZ 931** (Bayern, Oberpfalz)

      -- Haus-Dach
      exakte Südlage (0°),
      32 Grad Dachneigung
      11m x 6,36m; wg. Erker nicht komplett belegbar ansonsten kein Schatten
      Eindeckung: Ziegel
      -- Garagen-Dach.
      exakte Südlage (0°) ,
      41 Grad Dachneigung
      6,1 x 4,3 m; komplett belegbar; kein Schatten
      Eindeckung: Ziegel

      (Ich kürz mal die Namen der Firma ab, damit ich die beiden später noch auseinanderhalten kann, ohne dauernd den Ordner aufzumachen. Soll ja keine Werbeveranstaltung werden)

      Angebot 1
      Ppeak=6.7kW
      Module: 50 x Energetica E134 B (multikristallin, +10%-5%; 134 Wp)
      Dachgestell: Intersol Dachgestell (je Modul 2 Basisprofile)
      WR: 1x Power One PVI-3600 I mit Freischalter
      WR: 1x Power One PVI 2000 I mit Freischalter
      (Hier ist das Angebot ein wenig komisch, denn die Summe der Nennleistungen wäre <6.7kW.)
      Preis: €28810, Netto, inkl. Montage
      (das wären dann 4300€/kWp)

      Angebot 2:
      Ppeak = 7,14kW
      Module:
      Haus: 18 x Heckert Solar HS-PXL 210 (multikristallin, +-2%; 210 Wp)
      Garage: 16 x Heckert Solar HS-PXL 210 (multikristallin, +-2%; 210 Wp)
      Dachgestell: Suntec XL (Edelstahl, Aluminium)
      Kabel: Suntec / Tecsun
      WR Solarmax Sputnik 4200S (müssten eigenltich 2 sein, nicht exakt im Angebot zu lesen)
      Preis: 30459 netto, inkl Montage
      (dass sind 4265€/kWp)

      weitere Fragen:
      - gibt es für den Sputnik Software zum auslesen? (Da der Serverschrank neben den WR stehen wird, hoffentlich auch für Linux) Alternativ kann ich mir einen DL selber bauen, wenn das Protokoll bekannt sein sollte (wie ja von SMA) Reverse Engineering würd ich mir ja gerne sparen...
      fürn Power One habe ich schon 'ne Opensource SW gesehen....
      - was kosten den so Datenloggerkästchen (ca), wie man sie so schön im Internetz sieht

      Vielen Danke für Eure Hilfe!
    • Hi kalter Tobi,

      mir gefällt das Angebot Nr. 1 recht gut...
      3 Strings an 3 unabhängigen MPP Trackern entschärfen den Gaubenschatten...;)

      ...mein Vorschlag: 2 strings zu je 16 Modulen am 3600er...
      (jeweils im schattenrelevanten Bereich)

      ...1 string mit 18 Modulen am 2000er (im schattenfreien Bereich)

      Leerlaufspannungbetrachtung: bei -15° C selbst beim 18er string mit knapp
      500 V deutlich unter den erlaubten 600 V...

      lt. Datenblatt des WR excellentes Wirkungsgradverhalten bei weitem Eingangsspannungsbereich
      ...der WR kommt also auch im Sommer bei hohen Temperaturen gut mit den 16er strings klar
      (ca. 275 V Stringspannung)

      ...was die vermeintliche Unterdimensionierung der WR betrifft...
      ...guter Solarteur der diese Kalkulation gemacht hat...:)

      ...Leistungs-Temperatur Koeffizient der Module: -0,45% /°C
      bedeutet bei 32° Modulneigung im Sommer eine Zelltemperatur von locker 60°C...

      bei guter Sonneneinstrahlung somit für den 3600er eine max.
      DC Eingangsleistung von ca. 3600 Watt...
      ...für den 2000er eine max. DC-Eingangsleistung von ca. 2032 Watt...

      ...im Frühjahr wirkt die rel. flache Dachneigung Einstrahlungsexzessen entgegen...

      ...passt alles wie die Faust aufs Auge...:D

      ...ergo, mein Favorit: Angebot 1

      Luke