PV Anlage mit Beschattung durch Kamin vom Osten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • PV Anlage mit Beschattung durch Kamin vom Osten

      Hallo Zusammen,

      ich möchte in ein PV investieren. Objekt: DHH mit Dachfläche 5,2 x 6,8 m Neigung ca. 38 Grad Ausrichtung Süd 0 Grad in 85092 Kösching bei Ingolstadt; Mein Problem ist ein Kamin der im Osten (bei ca. 5m von unten gesehen) steht.
      Habe ein Angebot eingeholt mit:
      4,2kW bestehend aus 20x Suntech STP 210W,
      2x Fronius IG20 komplett mit Installation (incl Wechselstromseite) 22 T?;
      D.h. 4 Reihen a 5 Module wobei die obserste Reihe im Schatten von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr steht und dabei langsam schattenfrei wird
      Meine Bedenken bestehen bei der "Schatten-Reihe" rechnet sich das noch trotz Schatten oder sollte ich weniger Module plazieren.
      Was haltet Ihr davon?
      :) Helmut (C)
    • Wenn auch nur ein Modul der oberen Reihe im Schatten ist fällt der gesamte String mehr oder weniger aus. Bei einer gleichmässigen Aufteilung der Strings auf die beiden WR wären das 50% der Anlagenleistung am Tag. Ich denke das rechnet sich so nicht.
      Zudem scheinen mir 22T€ ( Brutto oder Netto ? ) / 4,2kW = 5230 € bzw 4400 €/ kWp erheblich zu teuer.
      Besser ist es aus meiner Sicht auf jeden Fall eher weniger Module aber dann welche mit hoher Leistung und diese verschattungsfrei anzubringen und ggf einen WR zu sparen.
      Die Kosten einer fertigen Anlage sollten heute nicht mehr wesentlich über 3700 € / kWp liegen. ( ohne MwSt )
    • Modulpreis zu hoch stimmt, Weniger Module aber optimale Ausbeute

      Hallo Zusammen,
      Danke für die Tipps:
      • Modulpreis des ersten Angebots ist wirklich zu hoch; Komme bei anderen Angebot auf ca. 3800? mit Sunways oder Kyocera Modulen.
      • Zum Beschattungsproblem versuche ich weniger Module zu plazieren damit sie spätestens ab 10:00 Uhr schattenfrei sind. D.h. beispielsweise mit 28x 135Watt Kyocera Modulen komme ich auf 3,78kW - als 2 Reihen mit 8 Modulen, 2 Reihen mit 6 Modulen.
    • Hallo Helmut(c),

      Wenn man den Schattenverlauf genau kennt und die Dachfläche nach Möglichkeit voll ausnutzen will, kann man die Module eventuell auch L-Förmig montieren.

      Die Möglichkeiten hängen zum einen von den Massen der Dachflächen, den Sparrenabständen, der Orientierung der Module und den Modulgrössen ab. Da muss man gegebenfalls etwas puzzeln insbesondere wenn es hinterher auch noch vernünftig aussehen soll.

      Mit 20 x 220W Modulen kommt man auch auf 4,4kWp und hat dann auch noch einen sehr hohen Modulwirkungsgrad.

      Beim Modulpreis sollte man auf den Preis pro W schauen und gegebenfalls danach die Auswahl treffen.

      Gruß
      sun_engel