ARH_Solar_Banner-468x60-Fragebogen

Ein Neuer mit Frage zu geplanter PV ~3kWp

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ein Neuer mit Frage zu geplanter PV ~3kWp

      Hallo zusammen,

      ich les' hier auch schon geraume Zeit mit und plane eine eigene PV-Anlage.

      Es geht um das Dach eines Nebengebaeudes, 7.10x4.5m gross, DN=40 Grad, Standort so auf der Hoehe Wuerzburg/Heidelberg. Ausrichtung fast genau Sued. Soweit also denke ich sehr gut geeignet. Am Dach ist auf der Ostseite/Unten ein Kamin, schattet also etwas ab, der Rest ist freie Sicht auf die Sonne.

      Ueberlegt habe ich mir jetzt eine kleine Anlage mit Ersol Io-P 180Wp oder Ersol Ganymed-P 220Wp Elementen.

      Die Io-P koennte ich mit 3 Reihen a 6 Elementen realisieren, allerdings waeren die 2 unteren Reihen vom Kamin vormittags abgeschattet, also evtl. nur 5 Elemente (hochkant).

      Die Ganymed-P koennte ich mit 4 Reihen a 3 Elementen machen, natuerlich waagerecht. Flaechenmaessig entspraeche das dann der Io-P mit 15 Elementen.

      Dazu denke ich an den Wechselrichter SunnyBoy 3000TL, der kann ja nur 2 Strings mit gleichen Modulen in gleicher Anzahl/Ausrichtung. Also wuerde sich die Ganymed-P mit 2x2 Reihen ja anbieten, der Kamin ist damit auch weit genug entfernt.

      Der Reiz waere damit ca. 2650Wp und ein guenstiger Wechselrichter. Dann noch ein Solarlog 100e dazu plus Montagematerial, ich haette damit also eine Anlage im Bereich von 10.000 EUR, die mir ca. 1/3 mehr Strom bringt als ich selbst verbrauche. D.h. auch in 20 Jahren kann ich mir damit meinen Energiebedarf wohl decken.

      Was haltet ihr davon? Klingt das so sinnvoll oder ist das Bullshit? Ich hab' mich bisher noch nicht beraten lassen, das hab' ich mir einfach mal selbst so zusammen gereimt

      Gruss,
      - berndl
    • ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen