wie ist das mit der umsatzsteuer u finanzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      Du hast ja schon richtig geschrieben, dass Du ein Gewerbe anmelden musst. Bei der Umsatzsteuer gibt es zwei Varianten. Grundsätzlich bist Du umsatzsteuerpflichtig, wenn der Strom in das Netz eingespeist wird. Das bedeutet, dass Du die Umsatzsteuer aus der Investition in die PV-Anlage als Vorsteuer im Monat der Zahlung (bei Istversteuerung) ansetzen kannst und daraufhin erstattet bekommts. Zu beachten ist, dass die folgenden Umsätze mit, wie Du angibst geplanten 4500 Euro jährlich, umsatzsteuerpflichtig sind und an das Finanzamt abgeführt werden müssen. Somit musst Du einmal durchrechnen, ob es sich über die Jahre hinweg lohnt und Du nicht am Ende drauf zahlst, da in den Folgejahren nicht all so viele Kosten entstehen werden.

      Wenn es sich nicht rechnet, solltes Du die Kleinunternehmerregelung wählen. Diese besagt, dass Du im Vorjahr einen Umsatz von 17.500 Euro nicht überschritten haben darfst und im aktuellen 50.000 Euro. Nach Deinen Angaben wäre dies nicht der Fall. Die Regelung besagt, dass Du keine Umsatzsteuer abführen musst, aber auch keine Vorsteuer erstattet bekommst.

      Weiterhin ist kein Jahresabschluss, sondern eher eine Einnahmen-Ausgabenrechnung zu erstellen. Diese könntest Du ggf. auch selbst erstellen. Diese ist aus meinen Erfahrungen heraus eigenständig machbar. Die kosten für einen Steuerberater von 5.000 Euro sind m. E. sehr hoch gegriffen, aber ich würde mich an Deiner Stelle mal persönlich an einen Steuerberater wenden um ein Angebot einzuholen (Die haben bestimmt auch Spielraum).

      Viele Grüße
      Hannes