ARH_Solar_Banner-468x60-Fragebogen

Läuft meine PV Anlage richtig?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Läuft meine PV Anlage richtig?

      Hallo Leute,
      ich denke ich habe ein Problem und kann es selbst nicht richtig nachvollziehen ob das so in Ordnung ist da ich zu wenig Ahnung habe und hoffe ihr könnt mir dabei helfen Danke schon mal im voraus!

      Zwei Strings a 14 Module Heckert Solar PXL 200WP (5600WP) an einem Mastervolt Sunmaster XS 6500 angeschlossen. Die Anzeige im Display sagt mir 100% Auslastung und nur ca. 4600 Watt Abgabe ins Netz. Der XS ist einphasig angeschlossen und darf deshalb nach meinem Wissen in Deutschland nur 4600 Watt ins Netz abgeben. Die Montagefirma sagt das sei so in Ordnung. Ich kann aber mit den Berechnungen mit WP/W etc. nix anfangen und mir fehlen einfach "1000" wo ich mir sage die werden nicht umgewandelt bzw. die Wechselrichter sind zu klein.
      Kann mich da jemand aufklären oder mir sagen wo ich so etwas richtig berechnen kann?

      Danke Michael:confused:
    • ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen
    • Hmm,

      das klingt für mich, danach, dass die Peakleistung nicht eingespeist werden kann.
      Ich hab eine 28,98 KWP Anlage die mit 3*10.000 Wechselrichter eingespeist wird.
      Laut meinem Anlagenverkäufer können die Wechselrichter (Sunville 10000) bsi zu 115000 einspeisen, so das garantiert ist, dass der Wechselrichter nichts limitiert.
    • vielleicht kann ich helfen..

      Grundsätzlich muss man schon immer unterscheiden, was mit welcher Leistung angegeben wird. So ist es das die Module auf dem Dach einen Gleichspannung liefern und die erzeugte Leitung in kWpeak angegeben wird. Diese Leistung ist aber im öffentlichen Netz nicht nutzbar und muss umgewandelt werden... Diese nutzbare Leistung basiert auf einen im Volksmund genannten Wechselstrom...

      Bei der (jeder) Umwandlung gibt es Verluste. Wechselrichterhersteller geben diese Verluste auch in Ihren Datenblätter an. Zusätzlich sind die Leistungsangaben der Modulhersteller aus meiner Sicht für den Kunden verwirrend. Basieren auf Laborwerten die aber nunmal als Vergleicht nicht anders herzunehmen sind... Module werde mit einer bestimmten Lichtintensität bestrahlt und erzeugen nun im perfekten Einstrahlungswinkel mit perfekter Temperatur (~25°C) ihre Messleistung...

      Der Kunde auf dem Dach hat aber nun das Problem, das die Modultemperatur deutlich höher ist, die Module verschmutzt (auch feinster Staub minimiert etwas Leistung), der Einstrahlungswinkel nicht perfekt ist und die Anlage aus der Richtung ist. Die partikel in der Luft sorgen für eine verminderte Einstrahlung...

      Deswegen legt ein vernünftiger und erfahrener Anlagenbauer die Anlagen immer unter der Gesamtleistung der Module aus, da die Laborleistungen der Module eh niemals erreicht werden und der Wechselrichter im Allgemeinen in seinem perfekten Arbeitsbereich arbeiten soll.... Oftmals ist nicht die "absolute" Spitzenleistung im Sommer für den Ertrag des Wechselrichter ausschlaggebend, sondern der ganz normale Durchschnitt übers Jahr...

      Ich gehe hier, ohne die Anlage mit einen Konfigurator geprüft zu haben, ganz starkt davon aus, das Ihr Anlagenerrichter gute Arbeit mit der Wahl von Modulen und passender Leistungsklasse des Wechselrichters getan hat.
    • Läuft meine PV Anlage richtig?

      Hallo Michael,

      so richtig kann ich dir da nicht helfen, nur den Rat geben dich mal an einen Sachverständigen zu wenden. Der kann dir bestimmt schnell eine Antwort darauf geben ohne das überhaupt oder große Kosten entstehen.

      Die Antwort mit der anlagenspezifischen Auslegung und Ausrichtung stimmt. Es können immer mehrer Faktoren ein Rolle spielen. Die Modulleistung wurde zum einen, wie auch schon erwähnt, unter STC (standard testing conditions) Bedingungen ermittelt, was eine Temp. von 25°C, Leistung von 1000W und AN 1,5 voraussetzt. In der Realität wird es die STC`s so aber sogut wie nie gegeben und bei nicht optimaler Ausrichtung der Anlage (was bauseits bedingt sein kann) kann es noch deutlicher abweichen.

      Wenn du einen Gutacher suchst schau doch mal auf SecondSol, dort gibt es eine Auflistung von Gutachtern und auch von "günstigen" Prüflaboren wie ADLER in Bremen die die Module auch einmal auf Leistung vermessen können.

      Hier der Link: - SecondSol - The Panel Scout

      Grüße
      Frank