Ausbildung ähnlich eines Solarteurs?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausbildung ähnlich eines Solarteurs?

      Gibt es die Möglichkeit einer Ausbildung zum Solarteur ohne die Voraussetzung eines Handwerksmeisters? Bin 40 Jahre, arbeite z.Zt. im Verwaltungsbereicht mit sehr viel Kundenkontakt. Habe nur eine Ausbildung als Großhandelskaufmann, also keinen technischen Beruf erlernt. Da ich so begeistert bin von energiebringenden Anlagen ohne jedwedgen CO2-Ausstoß, möchte ich diese zukünftig auf selbständiger Basis vertreiben. Ich möchte in großem Maße aktiv an der Verringerung des CO2-Ausstoßes beitragen.
      'Wer hat einen ernstgemeinten Tip/Ratschlag, der mir weiterhelfen könnte.
      Evtl. gibt es ja eine ähnliche Aus-/Fortbildungen, ohne spezielle Voraussetzungen.
      Herzlichen Dank für jede Antort.
    • Hallo soliprinz,

      falls du es dir leisten kannst, wäre es sicher nicht schlecht, wenn du erst mal ein Praktikum bei einer Solarteurfirma machen würdest.
      Bei der Auswahl des Betriebes würde ich darauf achten,ob ich die Möglichkeit bekomme in alle Bereiche, also nicht nur Beratung und Verkauf, sondern vor allem auch Planung und Montage Einblick zu bekommen.
      Leider ziehen schon allzu viele Verkaufsberater, ohne fundierte technische Kentnisse/Erfahrungen, über Land.


      Gruß vom furchenschwein
    • furchenschwein schrieb:


      Leider ziehen schon allzu viele Verkaufsberater, ohne fundierte technische Kentnisse/Erfahrungen, über Land.


      ...oh yepp!!

      der 'echte' Solarteur ist nunmal gestandener Handwerker, entsprechend werden von diversen
      Handwerkskammern Weiterbildungs-Möglichkeiten mit Qualifikationsoption angeboten..
      ...wobei Steigerungsmöglichkeiten zur 'Fachkraft für umweltschonende Energietechnik' zu überdenken sind...
      gut dargestellt hier...

      ..das passt 'türlich ganz und gar nicht zu Deiner kaufmännischen Ausbildung,
      die zwar zur Tätigkeit als 'Berater' geeignet wäre, aber welcher Hausbesitzer mit
      PV-Ambitionen braucht schon einen 'Berater', wenn er einen guten Solarteur hat...:confused:

      ...Furchenschwein hat schon darauf hingewiesen, ich sehe es noch drastischer:
      ...IMHO ist jeder, der sich als PV-Berater ausgibt, wahrlich dubios...:rolleyes:

      ...aber ich denke, dass eine wachsende Kunden-Klientel sich bereits heute
      PV-Anlagen als sozialen Status installieren läßt um der Schmach
      des nur Sport Utility Vehicle Owners früh genug zu entgehen...
      ...ob dabei ein guter Ertrag oder eine hohe CO2 Einsparung erzielt wird,
      ist genauso sekundär, wie der Verbrauch oder die CO2 Produktion ihres Boliden...
      ...die Optik ist wichtig ...

      ...nun, solche Leute haben Geld und wollen es ausgeben...
      ...Auträge könnten mit einem L'Esprit de Courvoisier besiegelt,
      Reklamationen bei einer Courvoisier (nach Art der Friedenspfeife) in Rauch aufgelöst werden...

      'türlich toben die ausführenden Handwerker nicht im Blaumann sondern blütenweißem Spezial-Outfit
      mit manikürten Fingernägeln auf'm Dach rum...

      ...sorry für meine Phantasie...ist ein besonders guter Dornfelder, heute abend...:o

      nee, im Ernst, als Kaufmann mußt Du Nischen finden, um im PV-Breich glücklich zu werden...

      Luke
    • hi solprinz,
      ist schon mal sinnvoll sich nach und nach beruflich neu zu orientieren.
      Nur ist n. m. M. das Feld Solar- bzw. PV-Technik ganz einfach zu dünn und zu klein um dauerhaft gute Ernten einzufahren, die Mann und Maus ernähren können.

      Ich denke, mittelfristig ist die Wiese in Deutschland abgegrast.
      Wer eine PV-Anlage wollte, hat jetzt eine. Weiteres Wachstum ist unter den zukünftigen Bedingungen für mich nicht vorstellbar.

      Aber denke mal über MÜLL nach und über Ungeziefer!
      (Siehe Neapel eben gerade)
      Dies ist ein Betätigungsfeld mit einiger Zukunft.
      :D:D:D;)
    • soliprinz schrieb:

      Gibt es die Möglichkeit einer Ausbildung zum Solarteur ohne die Voraussetzung eines Handwerksmeisters? Bin 40 Jahre, arbeite z.Zt. im Verwaltungsbereicht mit sehr viel Kundenkontakt. Habe nur eine Ausbildung als Großhandelskaufmann, also keinen technischen Beruf erlernt. Da ich so begeistert bin von energiebringenden Anlagen ohne jedwedgen CO2-Ausstoß, möchte ich diese zukünftig auf selbständiger Basis vertreiben. Ich möchte in großem Maße aktiv an der Verringerung des CO2-Ausstoßes beitragen.
      'Wer hat einen ernstgemeinten Tip/Ratschlag, der mir weiterhelfen könnte.
      Evtl. gibt es ja eine ähnliche Aus-/Fortbildungen, ohne spezielle Voraussetzungen.
      Herzlichen Dank für jede Antort.


      schwierige Frage:confused:

      und lässt sich sicher nur sehr individuell beantworten.

      sorry schon im Voraus für folgenden Satz:
      der Großhandel verdient mehr als der Solateur.

      Und wenn ich so manche Angebote sehe, dann gar nicht so selten
      im Verhältniss bei einzelnen Anlagen.

      Da solltest Du dir im vorhinein klar werden, was Du mittelfristig
      erreichen willst. Ein guter Plan ist alles.

      vfuchs

      der von gelernten Handwerkern keinen Plan,
      sondern die korrekte Ausführung von Plänen erwartet.;)
    • voltaikfuchs schrieb:



      vfuchs

      der von gelernten Handwerkern keinen Plan,
      sondern die korrekte Ausführung von Plänen erwartet.;)


      ..na das klingt doch schon viel verbindlicher als 'Berater'...PV-Fachplaner,
      keine Ahnung ob es dafür eine Zertifizierung wie bei der Zusatzausbildung als Solarteur gibt...
      ...aber da kommt ja was konkretes auf den Tisch...:)

      ...ich denke, dass ein Kaufmann mit seinem Fähigkeitsprofil durchaus einen Platz in einem
      zukunftsorientiert aufgestelltem PV-Unternehmen finden kann...

      ...Kundenausrichtung: architektonisch begeisterungsfähige, lifestyleorientierte Trendsetter...
      (wie oben etwas überzogen dargestellt...)

      ...einfach mal hier rumschmökern...

      Luke
    • Hi Luke.

      Beratung oder Planung ?

      Leider musste ich das Bild so klein machen > 90 KB

      Also alle Gebäude auf dem Bild gehören zusammen.

      Die beiden besten Dächer (Haus + Halle südlich)
      haben schon ne PV-A drauf.

      Es geht um eins, oder 2 der restlichen 3 Gebäude.
      Nun von der Ausrichtung ist es ausgerechnet das nit dem Sandwich-Blechdach.
      Das will aber der Eigentümer (noch?) nicht dafür nehmen.

      Was sagst Du - Beratung oder GLEICH Planung ?
      ;)

      vfuchs
      Dateien
    • voltaikfuchs schrieb:


      Das will aber der Eigentümer (noch?) nicht dafür nehmen.


      ...aha, Du willst ihn also überzeugen...

      voltaikfuchs schrieb:


      Was sagst Du - Beratung oder GLEICH Planung ?


      ...eine 'Beratung' ohne fundierte Planung wäre IMHO Geschwafel...
      ...also was läßt Du raus:rolleyes:... klar, da ist die Angst vor dem Ideenklau...

      ...mich als Kunde interessiert nur eins, der geldwerte Vorteil...
      ...mir ist der maulfaule Solarteur mit guter Reputation sogar lieber,
      als ein redseliger 'Berater', der mir ohne konkrete Planungsleistung die Zeit stiehlt...

      ...eine Firma mit Monteur, Solarteur, Fachplaner und cleverem weil sachkundigen Einkäufer im Hintergrund
      wäre für mich der ideale Geschäftspartner...

      Luke
    • Luke schrieb:

      ...aha, Du willst ihn also überzeugen...



      ...eine 'Beratung' ohne fundierte Planung wäre IMHO Geschwafel...
      ...also was läßt Du raus:rolleyes:... klar, da ist die Angst vor dem Ideenklau...

      ...mich als Kunde interessiert nur eins, der geldwerte Vorteil...
      ...mir ist der maulfaule Solarteur mit guter Reputation sogar lieber,
      als ein redseliger 'Berater', der mir ohne konkrete Planungsleistung die Zeit stiehlt...

      ...eine Firma mit Monteur, Solarteur, Fachplaner und cleverem weil sachkundigen Einkäufer im Hintergrund
      wäre für mich der ideale Geschäftspartner...

      Luke



      He Luke,
      genauso sehe ich es auch. Also letztes.:rolleyes:

      Ja ich will ihn überzeugen vom Blechdach.
      Es ist aber nicht nur wegen des Daches an sich.
      Sondern es kommt noch was hinzu.: Ups, wird ein bisserl länger.

      Auf dem Gelände sind 2 Anschlüsse (Übergabepunkte)
      Einer im Haus (für die 2 vorhandenen - ges. 30 kWp)

      Im mittlerein Teil (dem Favoriten des Eigentümers) ist der 2. Anschluss.
      Aber zu schwach. Nun dort sind Abführgebläse, die derzeit bei voller Last nicht versorgt werden.

      >>Problem ist der dortige EVU, der sehr ungern 2 Anschlüsse auf 1 Grundstück hat.
      Hab aber im Dez. eins durchgeboxt. Kosten ca. 5.000 ? für gesamt 70 kWp.
      Vorerst 20 in Betrieb. Das so nebenbei.<<<

      Nun das Evu wird uns den Anschluss nur im ersten Gebäude verstärken, aber nicht verlegen.
      Ach ja, von der PV sollten sie nicht gleich was wissen.
      Sonst zweifeln die gleich.

      Ja zum Schluss muß man halt 2 Berechnungen mit den Gesamtkosten
      machen

      Gruss vfuchs
    • Hi Luke,

      Danke.
      Wobei ich schon immer sagen wollte.
      Den Fuchs-Namen hab ich nur deswegen, weil er als real-life name
      in der email-Adresse vom anderen Forum war.:cool:

      Leider sind wir etwas vom Thema abgekommen.
      Aber der Threadstarter darf sich ruhig bei mir melden.

      BTW - ich war früher beruflich mal beim CO2 - Ausstoss:(

      gruss
      vfuchs
    • ...ich bin als Hobbyist eher an der PV-Technik interessiert und erkenne mit
      Erstaunen die Komplexität eines gut strukturierten PV-Unternehmens...

      ...denke da sollte schon ein Platz für soliprinz zu finden sein...

      Einkauf, Rechnungswesesn, Marketing und Genehmigungsverfahren passen doch ganz gut zu seiner bisherigen Berufserfahrung...
      ...stellt sich die Frage, ob die wirtschaftliche Situation eine entsprechend besetzte Position hergibt...
      ...oder ob dieser Tätigkeitsbereich 'nebenbei' von anderen erfüllt werden muss...

      Luke
    • Luke schrieb:

      .
      ...oder ob dieser Tätigkeitsbereich 'nebenbei' von anderen erfüllt werden muss...

      Luke


      ... oder nebenbei von soliprinz, ohne seinen bisherigen erwerb gleich aufgeben zu wollen...
      ... eine WW-Krise naht mit einiger Sicherheit und man sollte sich dann auf ein paar Beine mehr abstützen können und sollen
      ;)
    • Hallo
      bin der Meinung,daß nur der auf dem PV-Markt bestehen kann,der
      der den ganzen Bereich,von Planung über Verkauf bis Montage technisch perfekt und Kunden orientiert abdecken kann.
      Ob da guter Wille und Entusiasmus aufgepeppt mit ein paar Lehrgängen
      reichen,ich glaub für die PV-Branche nicht oder nicht mehr dran.:(
      Natürlich nur meine Meinung.
      Was sagt eigentlich der Soliprinz zu den hier geäusserten Meinungen?

      Gruß
      sammy