ARH_Solar_Banner-468x60-Fragebogen

VDEW-Richtlinien "Eigenerzeugungsanlagen ..."

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • VDEW-Richtlinien "Eigenerzeugungsanlagen ..."

      VDEW - Richtlinien

      Speziell Unsymetrie > 4,6 kVA
      und Phasenkopplung bei über 30 kVA.

      Beim letzteren haben die EVU (Netzbetreiber) viel Spielraum.

      Praxisgerechter, sprich Netzfreundlicher wäre es,
      wenn das EVU bei Unsymetrie dem Betreiber die Belegung der Phasen zuteilen würde.

      Aber dann gäbs ja eine Vorschrift weniger und mehr Arbeit für EVU-Sachbearbeiter.


      -------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Praxisbeispiel.
      Auf einem grossen Grundstück
      (2 Anschlüsse - aber die Übergabepunkte ins öffentliche Netz im Abstand von nur 15 Metern ! )
      mit
      2 PV-Anlagen (alt 2005 mit 46 KVA / neu 2007 mit 45,3 kVA) genügte ein Anruf beim EVU
      (natürlich beim techn. Leiter dort)

      um fest zu machen:
      Es wird auf eine 3phasenüberwachung verzichtet.
      Beide Anlagen im einzelnen VDEW-konform hinsichtlich der Unsymetrie <4,6 kVA.

      Zusammengerechnet wären sie es aber NICHT !


      THEORIE und Praxis
      -------------------------------------------------------------------------------

      Auf Phase 1 sind 1 Kaco 5000xi + 1 Kaco 4500xi
      Auf Phase 2 sind 1 Kaco 5000xi + 1 Kaco 4500xi
      Auf Phase 3 sind 1 Kaco 5000xi und sonst nix

      Alles VDEW konform, oder :D
      Ein 3phasen-Überwachung wäre auch noch nicht notwendig, da < 30 kW !,
      in den WR aber vorhanden.

      Ja und jetzt fällt ausgerechnet der WSR auf phase 3 aus.
      Die Unsymetrie ist dann plötzlich 10,1 kW,
      also mehr als das doppelte des erlaubten oder ?

      Jetzt mal ungeachtet, ob Normalbetrieb oder Fehlbetrieb.
      Also was passiert in der Praxis ?

      ----------------------------------------------------------------------------
      Zepter 2:
      man kann das Spielchen noch weiter treiben:

      angenommen o.a. Anlage ist kein Einzelfall:

      auf dem Nachbargrundstück (und die Hausanschlüsse sind nah beieinander)
      sind dieselben WSR am Netz und auch auf den selben Phasen.
      (Elektriker beginnen ja meist auf Phase 1 und beenden auf Phase 3)

      Da braucht es doch nicht mal einen Ausfall eines WSR
      und trotzdem ist Unsymetrie im Netz.

      (und das IST PRAXIS in ähnlichen Formen -
      allein schon wenn jeweils ein 4,6 kW-WSR zufällig auf Phase 1 ist :D)

      --------------------------------------------------------------------------
      Vfuchs
    • ARH_Solar_Banner-300x250-Fragebogen
    • voltaikfuchs wrote:

      V...
      Es wird auf eine 3phasenkoppelung verzichtet.
      ...

      --------------------------------------------------------------------------
      Vfuchs


      Bitte noch mal zum Verständnis für Anfänger klarstellen.
      Mit 3phasenkopplung ist etwas anderes gemeint, als mit der 3phasigen Überwachungseinrichtung der jeweiligen Wechselrichter?
      Wenn ja, wozu dient diese?

      Gruß
    • Zehsar wrote:

      Bitte noch mal zum Verständnis für Anfänger klarstellen.
      Mit 3phasenkopplung ist etwas anderes gemeint, als mit der 3phasigen Überwachungseinrichtung der jeweiligen Wechselrichter?
      Wenn ja, wozu dient diese?

      Gruß


      Nein, ist im prinzip nichts anderes als das in den Kaco-WR.
      Dient eben der 3phasen-Überwachung.

      O.K. durch die Wahl der Kaco-WSR in meinem Beispiel möglicherweise
      etwas verwirrend. Werde es unten editieren.

      Im geschilderten Praxis-Fall des Verzichtes auf die 3phasen-Überwachung sind
      SMA-WSR im Einsatz.


      Gruss
      vfuchs
    • voltaikfuchs wrote:




      THEORIE und Praxis
      -------------------------------------------------------------------------------

      Auf Phase 1 sind 1 Kaco 5000xi + 1 Kaco 4500xi
      Auf Phase 2 sind 1 Kaco 5000xi + 1 Kaco 4500xi
      Auf Phase 3 sind 1 Kaco 5000xi und sonst nix

      Alles VDEW konform, oder :D
      Ein 3phasen- Koppler ist hier auch noch nicht notwendig, da < 30 kW !



      Ein 3phasen- Koppler wäre hier nicht notwendig, da < 30 kW !
      eine phasen-Überwachung ist aber in der Technik der o.a. WR vorhanden.


      Nächstes (Praxis u. Theorie) Beispiel.

      Ost- und Westdach / 4 WSR (3 phasen 2+1+1) speisen auf einen Zähler ein.
      Beide Dachhälften Generator mit je 2 x 4,6 kVA-WR belegt.
      VDEW-Konform und täglich,
      wenn auch nur vorübergehend
      Unsymmetrie vorhanden.
      passieren wird nix

      vfuchs
    • voltaikfuchs wrote:

      ...
      VDEW-Konform und täglich,
      wenn auch nur vorübergehend
      Unsymmetrie vorhanden.
      passieren wird nix

      vfuchs

      Habe ich nun so verstanden:

      In einer Reihenhaussiedlung mit meinetwegen sechs gleichen PV-Anlagen je Hausanschluss und Wechselrichtern zu je < 4,6 kW jeweils auf einer Phase realisiert Konformität nach VDEW für jeden Anschluss.
      Im Netz entsteht jedoch dennoch dauernd eine erhebliche Unsymmetrie.

      In der Folge kann/darf/muss der Netzbetreiber verlangen, die Einspeisung der jeweiligen Anlagen auf die anderen Leiter zu verlagern. Als Eigentümer des Netzes könnte er dies auch von vornherein vorgeben und damit die VDEW aushebeln bzw. verschärfen.
      Ist die Konformitätserklärung nun eine Vorgabe oder eine Empfehlung oder ein Werbegag?

      Zur Schieflast:
      Mir war bisher geläufig, dass „Schieflastigkeit“ eine Folge unsymmetrischer BELASTUNG der einzelnen Phasen ist.
      Wie kann eine Schieflastigkeit durch Einspeisung entstehen?
      Sollte sich diese nicht eher vermindern/kompensieren durch die dezentrale Einspeisung in das Netz?



      Gruß
    • Zehsar wrote:

      Habe ich nun so verstanden:

      ....

      In der Folge kann/darf/muss der Netzbetreiber verlangen, die Einspeisung der jeweiligen Anlagen auf die anderen Leiter zu verlagern.
      Als Eigentümer des Netzes könnte er dies auch von vornherein vorgeben
      und damit die VDEW aushebeln bzw. verschärfen.
      Ist die Konformitätserklärung nun eine Vorgabe oder eine Empfehlung
      oder ein Werbegag?


      statt kann, darf usw.
      SOLLTE :D

      die Konformitätserklärung muss dem EVU vorgelegt werden.
      Bei Jeder Anlage.;)

      Auch bei der von webpaule wird sie vor der ABNAHME dessen ANLAGE vorgelgen haben.
      Und das EVU (E.ON Ampfing) ;) hat sie abgenommen.
      Warum sich da jetzt Solarteure dran aufgeilen, Echt ein Witz.

      Zehsar wrote:


      Zur Schieflast:
      Mir war bisher geläufig, dass ?Schieflastigkeit? eine Folge unsymmetrischer BELASTUNG der einzelnen Phasen ist.
      Wie kann eine Schieflastigkeit durch Einspeisung entstehen?
      Sollte sich diese nicht eher vermindern/kompensieren durch die dezentrale Einspeisung in das Netz?

      Gruß


      nun 4,6 + 10 % kVA, also etwas über 5 kVA wird nur theoretisch zur Schieflast führen.
      Jeder Netzabschnitt ist anders. Das ist aber Sache des EVU,
      den jeweiligen einzuschätzen.

      Warum diese Grenze ? Klar irgendeine muss es ja eine geben. Zuviel Individualismus ist nicht angesagt. :D

      Ach ja die Grenze zur Unsymmetrie.
      Die hält man dann so niederig wie möglich.

      Warum nicht 5,5 kVA ? Da musst DU die Netzbetreiber fragen.


      gruss
      vfuchs
    • voltaikfuchs wrote:

      Auch bei der von webpaule wird sie vor der ABNAHME dessen ANLAGE vorgelgen haben.
      Und das EVU (E.ON Ampfing) ;) hat sie abgenommen.
      Warum sich da jetzt Solarteure dran aufgeilen, Echt ein Witz.

      Ich habe das mit den 4,6kW Unsymmetrie erst jetzt so richtig verstanden. Kann es nicht sein, das der Zähler vom Solarteur selber gesetzt wurde? Bei uns im Ruhrgebiet ist das so. Vielleicht wird zunächst erst eine korrekte Wechselrichteraufteilung angegeben. Am Ende hängen dann aber 4x Kaco 5000Xi an der Wand. Im Angebot steht jedoch 3x 5000Xi + 2x 2500Xi.

      Wir mußten mal eine PV-Anlage in Betrieb nehmen. E.ON-Avacon hat den Zähler reingepackt, geguckt wo die Wechselrichter hängen und tschüß. Feierabend war wichtiger.

      Wer geilt sich nun auf? :rolleyes:

      Best regards

      µ-tze
    • hm,

      Also soviel anders gehen
      innerhalb :p
      Bayerns die Uhren nicht.
      Und die Anlage ist am Netz = Abnahme durch E.ON in dem Fall.

      über das wie und was darf immer gerätselt werden,
      so weit man nix genaues weiß.

      Aber Abnahme = Prüfung der Anlage, Inbetriebnahme in
      Anwesenheit des Zählermannes. Bei Durchsicht und Vergleich der
      dem Antrag auf Netz... beigelegten Anlagen (u.a. Konformitätserklärung DER WSR) ist Fakt.

      vfuchs

      edit
      (u.a. Konformitätserklärung und die DATENBLÄTTER ALLER ! WSR)
    • voltaikfuchs wrote:

      Also soviel anders gehen
      innerhalb :p
      Bayerns die Uhren nicht.
      Und die Anlage ist am Netz = Abnahme durch E.ON in dem Fall.

      über das wie und was darf immer gerätselt werden,
      so weit man nix genaues weiß.

      Aber Abnahme = Prüfung der Anlage, Inbetriebnahme in
      Anwesenheit des Zählermannes. Bei Durchsicht und Vergleich der
      dem Antrag auf Netz... beigelegten Anlagen (u.a. Konformitätserklärung DER WSR) ist Fakt.



      Bayern? E.ON Avacon ist doch nicht Bayern.

      Hast Du die Anlage gebaut die Du oben nennst?

      Best regards

      µ-tze
    • voltaikfuchs wrote:

      Nö, so was würde ich nicht machen. :mad:

      Restzweifel ist höchstens noch, ob ein Betreiber weiß,
      was er damit sagt:
      "Anlage ist am Netz":confused:


      Laienaussagen und Fachausdrücke sind schon sehr unterschiedlich zu werten. Vollkommen korrekt. Erlebt man jeden Tag in der Praxis.

      Ich verstehe nicht warum Du vorher eine Aussage als >aufgeilen< bezeichnest. Jetzt plötzlich sagst: sowas würde ich nicht machen ? Hab ich was verpaßt?

      *** Auch bei der von webpaule wird sie vor der ABNAHME dessen ANLAGE vorgelgen haben.
      Und das EVU (E.ON Ampfing) ;) hat sie abgenommen.
      Warum sich da jetzt Solarteure dran aufgeilen, Echt ein Witz.***

      Best regards

      µ-tze
    • µ-tze wrote:



      Hab ich was verpaßt?

      µ-tze



      vermutlich:cool:
      Die Erwähnung fand deshalb statt, weil Zehsar Bescheid weiß. Verwirrend ? JA

      µ-tze wrote:




      Und in jedem zweiten Beitrag wird vom "anderen"-Forum etwas erzählt.

      Gehört das hier zu einem Ritual oder einfach nur zur Selbstbestätigung?

      µ-tze



      Sorry für das angehängte 2. Zitat

      Leider

      Wegen der Grenzgänger und auf mehreren Hochzeiten tanzender IMO auf
      längere Sicht nicht vermeidbar.


      Wird aber Dieses FORUM hier nicht belasten, sondern eher beleben.

      Wie es sich beim anderen auswirken könnte ?

      Na ja:D

      gruss
      voltaikfuchs
    • voltaikfuchs wrote:

      vermutlich:cool:
      Die Erwähnung fand deshalb statt, weil Zehsar Bescheid weiß. Verwirrend ? JA


      So. Hab mir die Zusammenhänge angetan. Das eine Thema ist von Zehsar falsch verstanden. Das zweite Thema ist ein anderer Ansatz. Zwei verschiedene Paar Schuhe die nur das Wort >VDEW-Richtlinie< gemeinsam haben. Tut mir leid. Aber so richtig Bescheid weiß Zehsar anscheinend doch nicht. :rolleyes:

      Zum Thema "anderes"-Forum sage ich nur soviel: "Wenn man über jemand Anderen, immer wieder so abfällig urteilt, ohne selber gewissenhaft und ehrlich zu handeln, so sollte man in sich gehen und zunächst sich selber bekehren." Ihr seit erwachsene Leute und preist Euer Wissen. Das Verhalten ist aber schlimmer wie bei jedem pubertierenden Teenager.

      Best regards

      µ-tze
    • µ-tze wrote:

      So.

      ....
      Zwei verschiedene Paar Schuhe die nur das Wort >VDEW-Richtlinie< gemeinsam haben. Tut mir leid.

      Zum Thema "anderes"-Forum sage ich nur soviel: "Wenn man über jemand Anderen, immer wieder so abfällig urteilt, ohne selber gewissenhaft und ehrlich zu handeln, so sollte man in sich gehen und zunächst sich selber bekehren." Ihr seit erwachsene Leute und preist Euer Wissen. Das Verhalten ist aber schlimmer wie bei jedem pubertierenden Teenager.

      Best regards

      µ-tze



      Also hat der Träger (VDEW)
      an jedem Fuss ein Einzelstück von 2 verschieden paar Schuhen:confused:

      Keine Angst. Ich versteh schon. Und vielleicht zu gut:cool:

      vf
    • Nun vorher hat ich es ein wenig eilig.

      Also 2 Anlagenbetreiber speisen über je 2,
      also insgesamt 4 Anschlüsse
      auf einen neu errichteten Übergabepunkt insgesamt 151,55 kWp ein.

      Da es sich un 4 Teilanlagen handelt., kann jede mit der Netzimpedanz
      VDEW-konform abgenommen werden.
      Und ist so geschehen.

      Nun meine beiden haben zusammengenommen ca. 3,5 KV von R zu L3

      Die vom Elektriker aus dem Wald 9,1 von R zu L3.

      Also Sumarum 12,6 KV :mad:

      Und ein Nachbardach hat mit 49,3 kWp eine DN von ca. 40°.

      Alles klar:rolleyes: