8.5 kWp PV-Anlage

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 8.5 kWp PV-Anlage

      Hallo zusammen,wir planen eine PV-Anlage zu bauen in diesem Jahr. Diese sollte 8 kWp haben. Mir wäre es wichtig die deutsche Wirtschaft etwas zu unterstützen. Ich bin über eBay auf das Ingenieurbüro Sinijus gestoßen und hab mich dort mal beraten lassen.

      Folgendes Angebot liegt mir vor:
      34 Module Heckert NeMo 60 P 250 Watt
      SMA STP 8000 TL
      Doppellagige Unterkonstruktion (Würth)
      6 mm^2 Solarkabel und MC4Stecker

      Was haltet Ihr von diesen Komponenten?


      Vielen Dank!

      Reiner
    • Moin, moin,

      der Gedanke an die "Deutsche Wirtschaft" ist ja einerseits gut, andererseits würde ich danach auswählen, welcher Hersteller die angebotenen Garantien auch realisieren kann.

      Das Ingenieurbüro hat garantiert irgendwo etwas von "Garantie durch Hersteller", o.ä. geschrieben.
      D.h. wenn der Hersteller morgen Pleite geht, ist die Garantie "abgelaufen".
      Dieses Risiko haben die Deutschen Hersteller (und nicht nur die) in der Solarbranche fast ALLE.

      Ansonsten kommt viel auf die Zusammenstellung an. Ich kann das beste Modul mit dem besten WR nehmen, trotzdem
      kann ich die Anlage so bauen, daß Sie nie in den finanziellen "Spassbereich" kommen.

      Sitzt der "Lieferant" bei Ihnen vor Ort? Kommt der auch mal schnell vorbei, wenn Sie ein Problem haben? Wurden Sie vernünftig beraten? Hat er sich wirklich ALLES gut angesehen und ausgemessen? Haben alle Komponennten die entsprechenden Zertifikate und Zulassungen? Baumusterzulassung bei der UK? Statische Berechnung? .............?

      mfg tugu
      Man kann fast ALLES reparieren, sogar Wechselrichter. Und einige kann man "tunen" (allerdings nicht für "D"). wiebach.de
      Speicher- Anlage: solarweb.com/Account/GuestLogO…55-4ea7-8092-822eea25795b
      SÜD-Anlage: solarweb.com/Account/GuestLogO…b5-48c4-a3c8-a2ac008c1fb7
      mfg tugu
    • Hallo Herr Richter,

      darf ich fragen wo sie her kommen?
      Die Komponenten die Sie zur auswahl gestellt haben sind von renomierten Firmen die den Firmensitz auch in Deutschland haben.
      Die die Waver (Herzstück eines Moduls) oder die Transistoren ( Herzstück des Wechselrichters ) in Deutschland oder China hergestellt worden sind weiß niemand. Aber ich geh mal von China aus.
      Wenn Sie die Anlage von einem Handwerkbetrieb bauen lassen der seine Steuern hier in Deutschland bezahlt und seinen Mitarbeitern keinen Hungerlohn zahlt ist dem ganzen genüge getan.

      Die Punkze die tugu angesprochen hat finde ich viel wichtiger.
      Haben sie sich gut beraten gefühlt. Passt das alles zusammen was er Ihnen gesagt hat. Also 20 % rendite hat er nicht versprochen, oder?

      Was soll die Anlage denn kosten?
      Haben Sie Bilder vom Dach?
      Das wäre interesant zu sehen.

      Welche Regelung hat er vorgesehen. 70% hart oder weich
      Überwachung im Portal
      der 8000 WR ist für 8,5 kW / p hart zu groß gewählt
      Wie ist die Dachneigung
      Ausrichtung des Daches

      Das wäre gut zu wissen.

      sonnige Grüße
      Gen-Solar
    • Hallo zusammen
      und vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich war bis gestern im Urlaub und hab es daher jetzt erst geschafft zu antworten. Ich habe auch noch einmal mit dem Ing.-Büro telefoniert und mich auch sehr gut beraten gefühlt. Eine 20 % Rendite wurde mir nicht versprochen. Ein Herr vom Ing.-Büro war vor Ort und hat sich alles angeschaut. Ich möchte die Montage selbst vornehmen und kann mich auch jederzeit bei Fragen an ihn wenden. Der Anschluss wird durch einen Elektriker vorgenommen, der vom Ing.-Büro beauftragt wird. Natürlich haben die Komponenten die entsprechenden Zulassungen und die Statik ist i.O..
      Ich tendiere jetzt zu einer Variante mit Speicher und würde den Sunny Home Manager, Sunny Island mit Hoppecke 7,4 kWh Batterie und Energy Meter dazu nehmen. Ich lasse mir jetzt noch mal ein Angebot erstellen mit Speicher und allen Komponenten. Die 70 %-Regelung ist doch mit dem Home Manager erfüllt oder? Was bedeutet denn eigentlich hart und weich?
      Hab gerade noch mal im Angebot geschaut ist kein MC4 sondern ein Tyco, mein Fehler.

      MfG,Reiner
    • Moin, moin,

      die Stecker sind ja relativ "schnurz", bis auf: Es gibt KEINE kompatiblen Stecker!! Also "ist kein MC4, passt aber genau so gut" ist schlicht FALSCH!!

      Die Statik ist O.K., wenn sie gerechnet wurde, und genau wie berechnet auch gebaut wird!!! --> Wichtig für "den Schrauber".

      Wenn der Speicher "gefördert" wird, gilt die 60% Regel!!! (max. Leistung als Einspeisung 60%).

      "Hart" bedeutet: der WR wird auf 70 (60)% ausgelegt, kann gar nicht mehr in AC erzeugen.
      "Weich" bedeutet: der WR produziert xx % PLUS alles, was vor dem Zähler (im Haus) verbraucht wird.
      Solange also im Verbrauchskreis genug Strom verbraucht (oder gespeichert) wird, regelt der die Leistung WR nicht ab.

      lg tugu
      Man kann fast ALLES reparieren, sogar Wechselrichter. Und einige kann man "tunen" (allerdings nicht für "D"). wiebach.de
      Speicher- Anlage: solarweb.com/Account/GuestLogO…55-4ea7-8092-822eea25795b
      SÜD-Anlage: solarweb.com/Account/GuestLogO…b5-48c4-a3c8-a2ac008c1fb7
      mfg tugu